Die Geschichte hinter dem Logo – Nivea

Was steckt hinter der Aufmachung der Gesichtscreme von Jogi Löw?

Das aktuelle Nivea Logo

Der Terminus „Fett- und Feuchtigkeitscreme“ erfasst nicht annähernd, was Nivea ist. Für viele eine Institution in weiß. Mindestens! Kaum ein Gesicht, das noch nicht – zumindest irgendwann mal und sei es nur alibimäßig – mit der schneefarbenen Creme in Kontakt gekommen ist. Die blaue Dose mit der weißen Schrift, vertrieben von Beiersdorf, gehört zum Inventar der allermeisten deutschen Haushalte.

Das war nicht immer so. Die Creme selbst gibt es zwar seit Anfang des 20. Jahrhunderts, die Gestaltung ihrer Verpackung hatte aber sehr wenig mit dem heutigen Design zu tun. Von einem Logo im eigentlichen Sinn war man weit entfernt und die Dose schwelgte im Jugendstil. Rote und grüne Ornamente auf gelbem Grund statt kühlem Reinheitschic.

Die Hinwendung zum aufgeräumten Design und die Farbwahl erfolgten erst 1925. Moderner und unverkennbar wollte man daherkommen. Blau wurde ausgewählt, da die meisten anderen Farben zur Zeit der Weimarer Republik politisch konnotiert waren und Nivea sollte schließlich eine Creme für alle werden. Und das ist sie. Seit nun bald 100 Jahren wurde das Logo nur marginal verändert (zuletzt 2013) und dafür sämtliche Artikel unter der Dachmarke Nivea angepasst.

Gefällt? Geteilt!